top of page
Suche
  • AutorenbildMaja Sue

Drop a line to the moon - wie alles begann...


Eigentlich war sie schon immer da, die Lust kreativ zu werkeln. Es gibt für mich nichts schöneres, als sich im Moment zu verlieren und Gedanken und Gefühlen Form zu verleihen. Egal über welchen Weg das geschieht, es fühlt sich meistens kraftvoll und heilsam an.


Es waren schon immer die zwei Bereiche, die mich mit am meisten interessiert haben: die Kunst und die Heilung - im weitesten Sinne. Besser zu verstehen, warum wir Menschen so sind, wie wir sind, in welchen Gedanken- und Phantasiewelten wir leben, wie und warum wir miteinander kommunizieren, und welche Aufgabe wir hier haben. Als Teenie machte ich mir (neben den ganzen Flausen, die in meinem Kopf herumspukten) darüber Gedanken, dass jedes Wesen letztlich ein Weltall für sich ist, und reine Worte allein doch manchmal nur sehr begenzt dabei helfen können, sich über seine Erlebnis- und Gefühlswelt auszutauschen. Über die Kunst geht das oft viel einfacher und direkter. Und macht auch meistens mehr Spass! Es entstehen und vergehen so viele Welten in uns - wenn wir sie ausdrücken, können wir sie mit anderen teilen.


Als es dann zur Frage stand, mit Kunst meinen Lebensunterhalt zu verdienen, rieten mir viele davon ab. Auf Druck kreativ sein zu müssen und in Firmen seine eigenen Ideen und Vorstellungen nur bedingt umsetzen zu können, erleben viele über längere Zeit als anstrengend und etwas frustrierend. Deshalb entschied ich mich dafür, Tiefenpsychologische Psychotherapie zu studieren, und einen kunsttherapeutischen Schwerpunkt anzuknüpfen.


Über längere Zeit ist sie etwas auf der Strecke geblieben, die eigene kreative Arbeit. In der Zeit hat etwas wichtiges gefehlt, aber ich wusste nicht wirklich, was es war. Anfang des Jahres kam es dann wie ein Schub - seit dem werkel ich wieder jede freie Minute, an ganz unterschiedlichen Projekten. Es beflügelt und fühlt sich an wie Kopfurlaub! ;) Daraus entstanden und entstehen verschiedenste Dinge, die ich gerne teilen möchte. Das war die Geburtsstunde von *keiju.


Dieser Blog soll dafür da sein, Euch mehr Einblicke zu geben in die Entstehungsprozesse einzelner Arbeiten, wie auch meine Gedanken zu verschiedenen Themen rund um den Bereich Kreativität mit Euch zu teilen (und bestenfalls auch einen gemeinsamen Austausch darüber zu entwickeln). Ich bin gespannt, was daraus entsteht!


Herzlichst, Eure Maja






44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sinnsucher

Comentários


bottom of page